Mit Tieren Daheim    

  

Was ist tiergestützte Intervention

  

Tiere bieten ein großes Repertoire an Verhaltensweisen. Für Kinder ist es besonders spannend, die Tiere zu beobachten sich mit ihnen zu beschäftigen und von ihnen zu lernen. Das schult nicht nur die Konzentration. Die Kinder lernen außerdem, Grenzen zu respektieren, Vertrauen aufzubauen und Ängste abzubauen. Die positiven Effekte, die aus der Arbeit mit Tieren erwachsen, sind nachhaltig und das Lernen mit Tieren ist ausgesprochen kindgerecht. Allein schon durch die Anwesenheit entsteht ein Wohlgefühl. Die Kinder sind dann besonders konzentriert, lernfähig und neugierig und sie können im wahrsten Sinne des Wortes mit allen Sinnen begreifen. 


Die tiergestützte Arbeit gibt...

  • Verbesserung des Selbstwertgefühls, z.B. durch das Erreichen selbst gesteckter Ziele
  • Abbau von Ängsten, nicht nur gegenüber Hunden
  • Zulassen von Körpernähe
  • Anregen von Kommunikation und Sprache
  • Verstehen von non-verbaler Kommunikation
  • Selbstmotiviertes Handeln und Lernen
  • Emotionale Stabilisierung und Entfaltung
  • Förderung eines Verantwortungsbewusstseins z.B. durch Rücksichtnahme auf das Tier
  • Zurücknehmen eigener Bedürfnisse, Einstellen auf Bedürfnisse anderer ( auch des Tieres)
  • Regeleinhaltung (Umgangsregeln, Kommandos)
  • Impulskontrolle
  • Abbau von Aggressionen und Stressabbau durch streicheln und Körperkontakt - Oxytocin Ausschüttung
  • Tierkontakt wirkt angst mindernd – vor allem Hunde wirken als Beschützer
  • Erhöhung der Lebensqualität durch ein Tier
  • Vermehrte körperliche Bewegung durch Interaktion mit dem Tier

  Dadurch können physische gesundheitsfördernde Wirkung eintreten...

  • Senkung des Blutdrucks
  • Stabilisierung des Kreislauf 
  • Muskel entspannend
  • Ausschüttung von Endorphinen und Oxytocin
  • Motorische Aktivierung
  • Training der Muskulatur
  • Anregung der Verdauung
  • Ersatz gestörter Sinnesfunktion
  • Antidepressive und antisuizidale Wirkung
  • Steigerung des Selbstwertgefühl

   Bei wem kann die tiergestützte Intervention eingesetzt werden?

  •  Kindern
  •  Depressionen
  •  Demenz
  •  Morbus Parkinson
  •  Einsamkeit
  •  Senioren


   Außerdem ist jeder angesprochen, der...

-  den Wunsch verspürt intensiv Zeit mit einem Hund oder Tier zu verbringen
-   jemand zum Reden braucht